Öltank reinigen: Heizöltankreinigung von Firma in der Nähe

Auch, wenn Heizöl mit der Zeit nicht verfällt, unterliegt es doch einer gewissen Alterung. Diese führt dazu, dass Feststoffe ausfallen, die sich als Schlamm am Boden von Öltanks absetzen. Wirbelt es diesen Schlamm beim Tanken auf, können Leitungen, Armaturen und Pumpen verstopfen. In Stahltanks kann es außerdem zu Korrosionserscheinungen kommen. Das zu verhindern, ist die Aufgabe einer regelmäßigen Heizöltankreinigung durch spezielle Firmen aus der Nähe. Wie diese abläuft, welche Gründe es außerdem für die Heizöltankreinigung gibt und was die Arbeiten kosten, erklärt der folgende Ratgeber.

Erfahren Sie auch, was bei der Öltankreinigung von Firmen in der Nähe erwartet wird. So viel vorweg: Nicht jeder Heizungsbauer darf einen Öltank reinigen.

Heizöltank unterirdisch

Die Themen im Überblick

Verschiedene Gründe sprechen für die Öltank-Reinigung

Ein Hauptgrund für die regelmäßige Heizöltankreinigung ist der Alterungsprozess von Heizöl. Wie einleitend beschrieben, kommt es dabei zur Absonderung von Partikeln, die sich als Schlamm am Boden absetzen. Wie viel Schlamm entsteht, hängt von der Installation der Heizöltanks ab. Licht, Sauerstoff und die Reaktion mit metallischen Bauteilen fördert die Absonderung von Partikeln beispielsweise. Ist der Tank selbst vor Licht geschützt, sind die Fenster des Heizöllagerraums abgedunkelt und bleibt übermäßiger Sauerstoffeintrag durch eine fachgerechte Installation aus, verzögert das den Alterungsprozess. Es bildet sich weniger Schlamm und der Turnus der Heizöltankreinigung lässt sich etwas verlängern.

Heizöltankreinigung auch vor Umbau, Stilllegung oder Entsorgung

Das Verhindern von Störungen im Heizbetrieb, die durch den Schlamm im Tank entstehen können, ist aber nur ein Grund zum Heizöltank reinigen. Ein weiterer findet sich am Ende der Lebens- oder Nutzungszeit. Denn auch vor dem Umrüsten, Stilllegen oder Entsorgen der Öltanks ist es wichtig, diese fachgerecht reinigen zu lassen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass kein Tropfen Öl in die Umwelt gelangt.

Heizöltank reinigen: Pflicht besteht vor Stilllegung oder Entsorgung

Die wiederkehrende Heizöltankreinigung im Betrieb ist grundsätzlich freiwillig. Anders verhält es sich, wenn Eigentümer den Tank dauerhaft stilllegen, umnutzen oder entsorgen möchten. In diesem Fall schreibt die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) vor, dass alle in der Anlage enthaltenen wassergefährdenden Stoffe zu entfernen sind (§ 17 Abs. 4 AwSV). Umsetzen lässt sich diese Vorgabe nur mit einer fachgerechten Heizöltankreinigung.

Stahl- oder Kunststoff: Öltank reinigen Schritt für Schritt

Wie Fachfirmen einen Öltank reinigen, hängt von dessen Beschaffenheit ab. Während Experten Stahltanks meist manuell von innen sauber machen, entfernen sie Ablagerungen in Kunststofftanks von außen. Die grundlegenden Anforderungen finden sich dabei unter anderem in Durchführungsbestimmungen zum RAL-Gütezeichen RG 977 sowie in der LASI-Veröffentlichung LV 39 „Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung – Reinigung und Innenprüfung von Heizölverbrauchertanks“.

Die folgende Übersicht zeigt, wie die Heizöltankreinigung Schritt für Schritt abläuft.

01

Anfahrt und Inspektion der örtlichen Gegebenheiten

Vergeben Verbraucher den Auftrag zur Heizöltank-Reinigung an Firmen in der Nähe, rücken diese meist mit einem Zweimannteam an. Sie nehmen die Gegebenheiten vor Ort unter die Lupe und stimmen sich über die folgenden Schritte ab. Kommen die Experten der Tankschutzfirma mit einem Saugwagen, verlegen sie außerdem die Schläuche zwischen LKW und Tank. Kommen Ölpumpen und mobile Tanks zum Einsatz, stellen die Fachleute Letztere sicher auf.

02

Tankdeckel öffnen und restliches Heizöl absaugen

Sind alle Vorarbeiten abgeschlossen, öffnen die Tankschutzexperten den Deckel des Heizöltanks. Sie saugen das saubere Restöl ab und bevorraten es vorübergehend. In Saugwagen steht dazu eine Sauberkammer bereit. Kommen Ölpumpen und mobile Tanks zum Einsatz, nehmen diese das weiterverwendbare Heizöl auf.

03

Ölschlamm am Boden zum Entsorgen absaugen

Im nächsten Schritt der Heizöltankreinigung saugen Fachleute den Ölschlamm aus dem Tank ab. Analog zum vorherigen Schritt bevorraten sie diesen in einer speziellen Schmutzkammer des Saugwagens oder in extra dafür vorgesehenen mobilen Tanks. Während das saubere Öl weiter verwendbar ist, führen Fachfirmen den Schlamm der fachgerechten Entsorgung zu.

04

Ölpfützen aufsaugen und Heizöltank innen reinigen

Fachfirmen saugen nun die restlichen Ölpfützen auf, um diese mit dem Schlamm zu entsorgen. Anschließend beseitigen sie die übrigen Ablagerungen. Bei Stahltanks erfolgt diese Arbeit in aller Regel mit Tüchern und Reinigungsmitteln von innen. Sollen die Fachfirmen einen Kunststoff-Öltank reinigen, erledigen sie diese Arbeit hingegen von außen. Zum Einsatz kommen dabei Hochdruckreiniger mit klarem Wasser oder einer speziellen Reinigungslösung. Das Wasser entsorgen Fachfirmen anschließend zusammen mit dem Ölschlamm, um eine Kontamination der Umwelt zu verhindern.

05

Prüfen des Heizöltanks auf vorhandene Schäden

Soll das saubere Öl wieder eingefüllt werden oder möchten Verbraucher den Öltank nach dem Reinigen für Regenwasser verwenden, folgt eine Inspektion der Wandungen. Experten prüfen dabei, ob Risse, Dellen oder Korrosionserscheinungen an der inneren Oberfläche der Heizöltanks zu finden sind.

06

Sauberes Heizöl einfüllen und Prüfbericht ausstellen

Sind Heizöltankreinigung und -prüfung abgeschlossen und Eigentümer möchten die Anlage weiter nutzen? Dann pumpen die Fachleute das saubere Heizöl zurück. Sie schließen den Tankdeckel, kontrollieren alle Anschlüsse und nehmen die Anlage wieder in Betrieb. Anschließend erstellen die Monteure der Tankschutzfirma einen Reinigungs- und Prüfbericht. Dieser informiert über die durchgeführten Arbeiten und den Zustand der Tankanlage.

Wichtig zu wissen:

Eigentümer müssen diesen Bericht aufheben. Denn er gilt gleichzeitig als Nachweis für die ordnungsgemäß durchgeführte Öltankreinigung. Im Schadensfall weisen Verbraucher der Versicherung damit außerdem nach, dass sie der Sorgfaltspflicht nachgekommen sind und keine Tankschäden vorhanden waren.

Lassen Hausbesitzer den Öltank reinigen und entsorgen, können sie das restliche Öl zum Beispiel an einen Nachbarn oder die Tankschutzfirma selbst verkaufen. Das ist problemlos möglich und der Erlös senkt ganz nebenbei die Kosten der Heizöltankreinigung.

Heizöltank reinigen: Turnus hängt vom Heizölzustand ab

Wie oft Hausbesitzer einen Heizöltank reinigen lassen sollten, lässt sich nicht pauschal sagen. Denn das hängt vom Zustand der Anlage ab. Lagert das Heizöl in Kunststofftanks in abgedunkelten Räumen, altert es grundsätzlich langsamer. Gleiches gilt auch dann, wenn durch die fachgerechte Installation von Einstrangsystemen nur wenig Sauerstoff in die Anlage gelangt. Abhängig vom Material der Wandungen empfehlen Fachfirmen folgende Reinigungs-Intervalle:

  • alle 5 bis 7 Jahre einen Stahl-Heizöltank reinigen
  • alle 7 bis 10 Jahre einen Kunststoff-Öltank reinigen

Wer sich unsicher ist, kann eine Firma zum Öltank reinigen in der Nähe befragen. Die Experten prüfen die Situation vor Ort und geben an, wann der nächste Reinigungstermin ansteht.

Nach der Reinigung: Weiternutzen, umrüsten oder stilllegen

Nach der Heizöltankreinigung haben Hausbesitzer mehrere Optionen, wie sie weiter mit der Tankanlage verfahren. Während viele diese auch in Zukunft zum Lagern von Heizöl nutzen, kommt auch eine Umrüstung oder Entsorgung infrage. Haben Tankschutzfirmen Schäden festgestellt, ist Letzteres manchmal sogar Pflicht.

Standardfall: Öltank nach dem Reinigen weiterhin benutzen

Ist die Heizöltank-Reinigung abgeschlossen und Firmen in der Nähe haben keine Schäden festgestellt, können Eigentümer den Tank weiter nutzen. In diesem Fall pumpen Experten das saubere Öl zurück und alles läuft wie gehabt.

Bei Schäden oder Heizungstausch: Alten Heizöltank entsorgen

Bei Rissen, Verformungen oder Rost an der Tankwandung ist das Weiternutzen meist keine Option. In diesem Fall müssen Hausbesitzer ihren Öltank nach dem Reinigen entsorgen lassen. Tankschutzfirmen transportieren die Anlagen dabei, wenn möglich, im Ganzen ab. In der Regel funktioniert das jedoch nur bei Batterietanks. GFK-, Stahl und große Kunststofftanks, die nicht durch Öffnungen im Haus passen, zerlegen Experten vor Ort in Einzelteile. Diese nehmen sie anschließend mit, um sie der fachgerechten Entsorgung zuzuführen.

Typische Schadensbilder sind übrigens:

  • Elefantenfüße sind zu sehen (Ausbeulung im Bodenbereich)
  • Deformation des Tanks (Oberseite sichtbar abgesenkt)
  • Verfärbung oder Versprödung von Kunststofftanks
  • Korrosionserscheinungen an der Hülle von Stahltanks

Wichtig zu wissen:

Das Entsorgen von Öltanks mit mehr als 1.000 Litern Fassungsvermögen ist nach § 45 der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) nur durch „Tankschutz-Fachbetriebe“, die über eine Zulassung nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) verfügen, erlaubt. Kleinere Tankanlagen dürfen teilweise selbst entsorgt werden. Da das jedoch äußerste Sorgfalt erfordert und mit einem gewissen Risiko verbunden ist, raten wir davon ab.

Alternative: Öltank reinigen und für Regenwasser nutzen

Auch, wenn keine Schäden zu finden sind und Hausbesitzer die Heizung austauschen, müssen sie die Tankanlage nicht entsorgen. In diesem Fall können Verbraucher den Öltank reinigen und für Regenwasser nutzen. Dazu legen Experten das Innere der Tankanlagen häufig mit einem Vlies aus, bevor sie eine schützende Hülle aus Kunststoff einbringen. Diese verhindert, dass kontaminiertes Wasser in die Umwelt gelangt und erfüllt damit die gesetzlich geforderten Sicherheitsanforderungen.

Professionelle Öltank-Reinigung durch Firma in der Nähe

Wie bereits erwähnt, besteht bei Wartungs-, Inspektions- und Reinigungsarbeiten eine Fachhandwerkerpflicht. Wer die Öltank-Reinigung bei einer Firma in der Nähe beauftragen möchte, muss daher auf deren Qualifikation achten. Wichtig ist in diesem Fall die Zulassung entsprechend dem Wasserhaushaltsgesetz. Ein weiteres Merkmal ist die Arbeit nach dem Gütezeichen RAL RG 977. Spezielle Tankschutz-Firmen verfügen in der Regle über die Zulassung nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG), sodass sie die Arbeiten durchführen dürfen.

Öltank reinigen durch in der Nähe ansässige Firme: Die Vorteile

Wer den Öltank reinigen lässt und dazu eine in der Nähe ansässige Firma beauftragt, profitiert von vielen Vorteilen. Ein Wesentlicher ist der Preis. So sinken die Kosten der Heizöltankreinigung durch einen regionalen Fachbetrieb aufgrund kurzer Anfahrtswege. Termine lassen sich meist schneller vereinbaren und Verbraucher können sich bei Freunden und Bekannten über Erfahrungen mit den Fachfirmen erkundigen.

Heizöltank reinigen – Firmen in der Nähe haben folgende Vorteile:

geringere Kosten durch kürzere Anfahrtswege

oftmals kurzfristige Terminvergabe möglich

Empfehlung von Freunden und Bekannten

Aber auch dann, wenn zum Öltank reinigen die Firma in der Nähe ansässig ist: Ohne die nötigen Zulassungen dürfen Experten die Arbeiten nicht verrichten. Auftraggeber sollten daher immer prüfen, ob diese vorhanden und gültig sind.

Öltank reinigen: Kosten für Stahl- und Kunststofftanks

Wie viel eine Öltank-Reinigung kosten kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine große Rolle spielen in diesem Zusammenhang die Größe und das Material. So lassen sich kleinere Kunststoff-Batterietranks von außen mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten, während Tankschutzfirmen Stahltanks von innen sauber machen. Einen Unterschied macht es außerdem, ob Verbraucher weiter mit Öl heizen oder den Öltank reinigen und entsorgen wollen. Letzteres ist mit höheren Kosten verbunden, genau wie die Umrüstung zum Regenwassertank.

Die folgende Tabelle zeigt einige Richtpreise im Überblick.

Beauftragte ArbeitenHeizöltank reinigen: Kosten
1.000 Liter Öltank reinigen150 Euro
2.000 bis 3.000 Liter Öltank reinigen300 Euro
3.000 bis 4.000 Liter Öltank reinigen450 Euro
4.000 bis 7.000 Liter Öltank reinigen650 Euro
7.000 bis 10.000 Liter Öltank reinigen800 Euro
Kunststoff-Öltank reinigen und entsorgen
(1.000 bis 10.000 Liter)
350 bis 1.250 Euro
Stahl-Öltank im Haus reinigen und entsorgen
(1.000 bis 10.000 Liter)
600 bis 1650 Euro
Erdtanks reinigen und entsorgen
(5.000 bis 20.000 Liter)
950 bis 3.500 Euro
Öltank reinigen und für Regenwasser nutzen
(inklusive Schutzhülle, Regenwassermanager, Montage und Zubehör)
ab 1.000 Euro

Die Angaben in der Tabelle verstehen sich als Richtwerte, die von Fall zu Fall abweichen können. Aus diesem Grund empfehlen wir Interessenten, zunächst ein unverbindliches Angebot einzuholen. Dieses informiert detailliert und zuverlässig darüber, wie hoch beim Heizöltank reinigen die Kosten tatsächlich ausfallen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Heizöltankreinigung

Warum ist die Heizöltankreinigung durch Firmen in der Nähe wichtig?

Mit der Zeit fallen Feststoffe aus dem Heizöl aus, die sich als Schlamm ab Tankboden absetzen. Ist sehr viel Schlamm vorhanden und Partikel werden etwa beim Nachtanken aufgewirbelt, kann das zu verstopften Leitungen, Armaturen, Pumpen oder Düsen führen. Auch Korrosionsschäden in Stahltanks sind Folge einer übermäßigen Verschlammung. Die regelmäßige Heizöltankreinigung, bei der Fachfirmen die Ablagerungen entfernen, schützt davor. Sie sorgt für einen störungsfreien Heizbetrieb und verlängert unter Umständen sogar die Lebensdauer der Tankanlagen.

Wie oft sollten Verbraucher die Heizöltankreinigung durchführen lassen?

Das Intervall der Heizöltankreinigung hängt vom Grad der Verschmutzung und von der Bauart der Tanks ab. Bei Stahlwandungen ist ein Turnus von 5 bis 7 Jahren zu empfehlen. Handelt es sich stattdessen um Kunststoff-Öltanks, reinigen Fachfirmen diese alle 7 bis 10 Jahre.

Darf noch Öl im Tank sein, wenn Fachfirmen zum Reinigen kommen?

Auch wenn die Heizöltankreinigung ohne Restölmengen schneller vonstattengeht, ist es kein Problem, wenn der Tank nicht leer ist. Denn Fachfirmen pumpen sauberes Heizöl zunächst in einen speziellen Saubertank der Saugwagen oder in mobile Heizöltanks. Nach Abschluss aller Arbeiten leiten sie den Brennstoff dann wieder zurück. Benötigen Verbraucher das Heizöl nicht mehr, können sie es an die Tankschutzfirma oder einen Nachbarn verkaufen.

Darf ich den Heizöltank im Haus selbst reinigen oder ist eine Firme nötig?

Nein. Sofern der Heizöltank mehr als 1.000 Liter fasst, dürfen nach § 45 der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) nur spezielle „Tankschutz-Firmen“ die Arbeiten durchführen. Diese haben Erfahrung, das richtige Werkzeug und eine Zulassung nach Wasserhaushaltsgesetz. Bei Tanks mit weniger als 1.000 Litern sind Eigenleistungen zwar erlaubt, aber nicht empfohlen. Grund dafür ist das hohe Risiko einer Umwelt-Kontamination.

Wie viel kostet die Heizöltankreinigung durch Firmen in der Nähe?

Beim Öltank reinigen fallen Kosten in Höhe von 150 bis etwa 800 Euro an, je nachdem, wie viel Heizöl die Anlage fasst. Beauftragen Verbraucher die Öltankreinigung mit Entsorgung, liegen die Kosten material- und größenabhängig bei 350 bis 3.500 Euro. Ab etwa 1.000 Euro lassen sich alte Öltanks reinigen und für Regenwasser nutzen. Wichtig zu wissen ist, dass die Preise immer von den örtlichen Gegebenheiten abhängen. Aus diesem Grund empfehlen wir das Einholen von Angeboten, die zuverlässig über die anfallenden Kosten der Heizöltankreinigung informieren.